Die Filialgemeinde St. Marien Höfles hat mit einem Festgottesdienstes den 75. Jahrestag ihrer Gründung gefeiert. Die Messe war der Abschluss des Jubiläumsjahrs, in dem auch das 70-jährige Bestehen der Kirche gefeiert wurde.

Bereits vor Gottesdienstbeginn erinnerte Manfred Schubert in seiner Rede an die Zeit des ersten Gottesdienstes in Höfles , der am 9. November 1947 im Tanzsaal des Gasthauses Wich gefeiert wurde.

Dabei verglich er die Filialgemeinde mit einer Blume, die als Ableger der Pfarrei Kronach eigene Wurzeln entwickelt hat.

Kaplan Dominik Stehl griff das Thema in seiner Predigt wieder auf und ermutigte die Gottesdienstbesucher dazu, die Geschichte der Höfleser Kirchengemeinde weiterzuschreiben. Genauso wie schon damals könnten die Gläubigen dabei auf Gottes Unterstützung vertrauen.

Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von Matthias Nüsslein an der Orgel sowie durch Gesang und Gitarrenspiel von Silvia Wachter, begleitet von Margitta Bergfeld auf der Geige. hs