Im Rahmen des Kirchweihgottesdienstes an der Sankt Laurentius-Kirche in Burggrub wurden drei Posaunenbläser für ihre langjährigen ehrenamtlichen Dienste im Posaunenchor Burggrub geehrt. Chorobmann Christian Wöhner dankte für 40 Jahre aktiven Bläserdienst Jürgen Wöhner. Er kam 1981 als Elfjähriger zum Posaunenchor . Christopher Bayer und Johannes Günther kamen im Jahr 1996 zum Posaunenchor Burggrub . Damals zählte der Posaunenchor 29 Bläserinnen und Bläser. Leider besteht der Posaunenchor im Jahr ihres 25-jährigen Jubiläums nur noch aus elf aktiven Bläsern. Die beiden Jubilare sind die letzten von damals acht ausgebildeten Bläsern. Christopher Bayer wurde von Siegfried Hauck an der Trompete ausgebildet. Er hat in der ersten Stimme eine wichtige Position übernommen und ist für das Führen der Melodie mit verantwortlich. Johannes Günther wurde zum Choreintritt vor 25 Jahren von Edgar Löffler am Tenorhorn ausgebildet.

„Um so lange in einer Gemeinschaft aktiv mitzuwirken, muss man Idealist sein und Opfer bringen, Entbehrungen in Kauf nehmen und mit Freude und gewisser Leidenschaft dabei sein“, sagte Chorobmann Wöhner. Zu erwähnen sei auch noch, dass keiner der Jubilare heute seinen Wohnsitz noch in Burggrub habe, sondern von auswärts stets zu Proben und Auftritten anreise. Das sei Idealismus pur. Als Dank und Anerkennung überreichte Wöhner die Ehrungsurkunden und die Bläsernadeln. eh