Hilmar Müller feierte im Gasthaus „Zur Mühle“ seinen 80. Geburtstag. Zahlreiche Gratulanten wünschten dem rüstigen Jubilar – unter Beachtung der Corona-Schutzmaßnahmen – für die weitere Zukunft alles Gute.

Der Thonberger kam im Jahr 1973 infolge der Heirat mit seiner Frau Ute nach Hummendorf . Aus der Ehe ging Tochter Simone hervor. Hilmar Müller ist insbesondere mit etlichen Vereinen aus Thonberg und Hummendorf eng verbunden.

Der ATSV Thonberg würdigte durch Vorstandsmitglied Markus Häublein die großen Verdienste in über 60-jähriger Mitgliedschaft. Dort war der Jubilar seit seiner Jugend aktiver Fußballer und leitete über viele Jahre hinweg die frühere Altherren-Gruppe. Auch der SV Hummendorf gratulierte mit Vorsitzendem Jürgen Bauer. Delegierte entsandten die Feuerwehren Thonberg und Hummendorf sowie weitere Organisationen.

Mit Schnitzerei überrascht

Im Namen der Gemeinde Weißenbrunn gratulierte Bürgermeister Jörg Neubauer. Auch dessen Amtsvorgänger Egon Herrmann überbrachte seinen Glückwunsch.

Für die evangelischen Kirchengemeinde Hummendorf gratulierte Vorstandsmitglied Thorsten Tschierschky. Die ehemalige Gebirgsjägerkameradschaft 232 Berchtesgaden konnte durch ihren einstigen Chef, Oberstleutnant Peter Bayer, ihren treuen Kameraden mit einer Holzschnitzerei überraschen.

Weithin bekannt war der Jubilar auch als Fachverkäufer bei den Firmen Wicklein und Schiffauer in Kronach. Und seit Jahrzehnten ist er ein Fan des FC Schalke 04 . ww