Beim Solo/Duo-Wettbewerb „Concertino“ des Bayerischen Blasmusikverbandes erzielte die 13-jährige Hannah Kestel vom Jugendorchester Kronach in der zweiten Runde, dem Verbandsentscheid des NBMB, in der Altersstufe II einen sehr guten Erfolg . Aufgrund der Coronabestimmungen konnten die Teilnehmer nicht auf der großen Bühne stehen. Stattdessen wurden Videobeiträge eingesendet, welche die Jury vor schwierige Entscheidungen stellten. Die Wettbewerbsbedingungen waren ungleich, da in einigen Regionen, z.B. auch in Kronach , aufgrund der hohen Inzidenzwerte kein Einzelunterricht in Präsenz erlaubt war. Daher gab es monatelange Pausen, bis die Videoaufzeichnung in Präsenz gestattet war. Insofern war es für Hannah und ihre Klavierbegleiterin Elke Buckreus dann doch eine freudige Überraschung, als das Ergebnis per Post gesendet wurde. Hier wurde bestätigt, dass die „Aria“ von Eugène Bozza gefühlvoll und zugleich rhythmisch präzise vorgetragen wurde, während die virtuosen Passagen von „In the Mood“ – einem typischen Bigbandstück – schwungvoll und fröhlich die Jury begeisterten. red