Christopher Zeuß erhielt in der Hauptversammlung der Soldatenkameradschaft Wallenfels erneut das Vertrauen aus Vorsitzender , ihm zur Seite steht neu Jürgen Hahn, der die Nachfolge von Günther Stöcker antrat.

In seinem Rückblick bedauerte Zeuß, dass aufgrund von Corona viele Aktivitäten ausfallen mussten, darunter auch die große 150-Jahr-Feier.

Den Kassenbericht erstattete Heidi Hader, Dieter Müller und Michael Stumpf bescheinigten ihr eine ausgezeichnete Buchführung. Der Mitgliederstand beläuft sich auf 235.

Die Wahlen

Die weiteren Wahlen ergaben folgendes Ergebnis: Schriftführerin Evi Stumpf, Kassiererin Heidi Hader, Kassenprüfer Dieter Müller und Michael Stumpf, Fähnrich Patrick Hahn (neu), 2. Fähnrich Georg Heibl, Kammerwart Günther Stöcker, Vereinsbote Helmut Müller .

Im Ausschuss sitzen Danny Bärenz, Uwe Fleischmann, Bruno Hahn, Jörg Krellowetz, Helmut Ring, Henry Stöcker, Reinhard Stumpf , Roland Stumpf und Matthias Ketterer.

Über 100 aktive Mitglieder in Uniform hat die Kameradschaft. An der Jahreshauptversammlung konnten nun Vorsitzender Christopher Zeuß 30 Mitglieder für Jahrzehnte lange Mitgliedschaft ehren. „Gerade heute ist es nicht mehr selbstverständlich, einem Verein 40 oder 50 Jahre die Treue zu halten“, sagte er. Deshalb würden auch schon Ehrungen für zehn, 20, 25 und 30 Jahre durchgeführt, „um den Mitgliedern zu zeigen, dass ihr Engagement gewürdigt wird und sie gebraucht werden“.

Lob vom Bürgermeister

Bürgermeister Jens Korn verteilte ein dickes Lob: „Irgendwie habt ihr es geschafft, bei Fronleichnam und Flurumgang DOCH dabei zu sein, wenn auch nur mit einer Abordnung.“ Er dankte auch für die Beteiligung an den Kosten für die Restaurierung des Obelisken am Kriegerdenkmal.

Weitere Grußworte sprachen Michael Stumpf für die Pfarrei, Marius Pfaffenberger für den Musikverein Wallenfels und Altbürgermeister Peter Hänel. sd