Karl-Heinz Hofmann

Große Freude herrschte im „Lädla“ des Caritasverbandes für den Landkreis Kronach . Die Leiterin des Sozialladens, Silvia Tübel war vor Überraschung und Freude überwältigt. Sie wusste zwar, dass einige Firmlinge im nördlichen Landkreis für den Sozialladen haltbare Nahrungsmittel, Kosmetik- und Hygieneartikel sowie Baby- und Kinderartikel und vieles mehr gesammelt hatten und das nun anliefern würden. Aber, dass nun gleich an die 20 Jugendliche einen Transport organisierten, der sieben große Einkaufwagen des Sozialladens füllen würde, daran hatte sie wirklich nicht geglaubt. „Das ist heute wie Weihnachten“, sagte sie und dankte im Namen des Caritas Kreisverbandes Kronach und im Namen der über 1100 Mitbürgerinnen und Mitbürger, die das Hilfsangebot des „Lädla“ regelmäßig nutzen. Für die Firmlinge, die aus Tettau, Ludwigsstadt, Steinbach am Wald, Kehlbach, Buchbach, Windheim und Hirschfeld kamen, erörterte eine Mutter und die Pfarrsekretärin vom Pfarramt Reichenbach, Heike Welscher, wie es zu diesen Hilfstransport gekommen ist. Im Rahmen der Firmvorbereitung, unter Leitung von Gemeindereferent Andreas Roderer und Pastoralreferent Josef Grünbeck vom Seelsorgebereich Frankenwald, wurde die Aktion „sich einsetzen“ besprochen, woraufhin sich die Firmlinge entschlossen, für das „Lädla“ zu sammeln.