Ich habe am 15. Februar beim Gesundheitsamt in Kronach wegen einer Anfrage der FFP2-Masken wegen Überprüfung auf Schadstoffe angerufen. Man teilte mir mit, dass der Sachgebietsleiter wegen Krankheit für längere Zeit ausfalle. Ich sollte mich beim Veterinäramt melden. Dort teilte man mir mit, dass das Gewerbeaufsichtsamt Coburg zuständig sei. Die wiederum teilten mir mit, dass das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in München zuständig sei. Dort wurde ich an das Gewerbeaufsichtsamt in Nürnberg vermittelt.

Beim Gewerbeaufsichtsamt Nürnberg sagt mir mein Gesprächspartner: " Bitte gehen Sie zu Ihrem Hausarzt und lassen Sie sich eine Bestätigung dafür ausstellen, das Sie die FFP2-Maske nicht vertragen." Ich antwortete, dass das keine Antwort auf meine Anfrage sei. Deshalb fragte ich erneut, wer für die Überprüfung der FFP2-

Masken auf Schadstoffe zuständig sei, damit Schlimmeres verhindert werden könne. Das Gewerbeaufsichtsamt hatte darauf keine Antwort und verwies mich erneut an das Gesundheitsamt in meinem Landkreis, das dafür zuständig sei.

Bei einem erneuten Anruf dort erhielt ich die Kontaktdaten des TÜV Süd in Hannover. Nach einem weiteren Telefonat teilte man mir mit, dass sie zuständig seien, Anfragen und Beschwerden müssten aber schriftlich per Mail eingereicht werden, weil das System momentan überlastet ist.

Monika Eckert

Fischbach