Gegen einen amtsbekannten 36-Jährigen wird derzeit wegen mehrfachen Betrugs polizeilich ermittelt. Der einschlägig vorbelastete Beschuldigte hatte erneut bei diversen Online-Geschäften bestellt und hierbei die Bestelldaten seiner Oma angegeben. Die Geschädigte wurde erst auf die Bestellungen aufmerksam, als sie entsprechende Mahnschreiben erhielt. Der finanzielle Schaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. pol