Coronabedingt fand die Jahresversammlung der Reservistenkameradschaft erst jetzt im Vereinslokal „Torpeter“ unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen statt.

Vorsitzender Karl-Heinz Kirsch berichtete, dass der alljährliche Orientierungsmarsch ebenfalls wieder stattfinden konnte. Für die Marschgruppe galt, sich einmal mehr mit Karte und Kompass zu festgelegten Koordinaten im Gelände zu bewegen. So wurden die Teilnehmer dabei zunächst per Kraftfahrzeug vom Marktplatz in Ludwigsstadt an den Rennsteig gebracht und ab dort ging es zu Fuß von den „Drei Brüdern“ zum Zielort „Torpeter“, wo der Marschtag gemütlich ausklang.

Verband die Treue gehalten

Gedacht wurde auch des 2020 verstorbenen Mitglieds Günter Wolf , der über viele Jahre dem Reservistenverband die Treue gehalten hatte und in der ortsansässigen Reservistenkameradschaft Verantwortung in diversen Funktionen der Vorstandschaft innehatte.

Zehn Jahre dabei

Bei den Ehrungen konnten der Obergefreite der Reserve, Helmut Löffler, für zehn Jahre Mitgliedschaft im Reservistenverband mit Urkunde und Anstecknadel durch den stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Richard Eichhorn und den Vorsitzenden Karl-Heinz Kirsch ausgezeichnet werden. Verhindert war Christian Hammerschmidt, der dem Reservistenverband bereits seit 25 Jahren die Treue hält.

Eine gemeinsame Brotzeit bildete den Abschluss der Jahresversammlung. hs