Die Eisenbahnfreunde Rodachtalbahn trafen sich nach zwei Jahren zu ihrer Hauptversammlung im Hotel „Zur Post “.

Der Vorsitzende Ralf Ellinger ehrte Bürgermeister Michael Pöhnlein und Rolf Herrschaft aus Norddeutschland für 25 Jahre Mitgliedschaft. Rolf Bach aus Chemnitz erhielt nach erfolgreicher Lokführerprüfung den Führerschein zur Personen- und Güterbeförderung auf der Museumsbahn.

Ellinger blickte auf zwei schwierige Jahre zurück, die von erheblichen Investitionen und fehlenden Einnahmen geprägt seien. So musste seinen Angaben zufolge eine der fünf Brückenbauwerke über die Rodach aufgrund fehlender Tragfähigkeit saniert werden. Allerdings sei die Förderung im Zuge der touristischen Entwicklung nicht zustande gekommen, so dass die Baumaßnahme immer wieder verschoben werden musste.

Die Corona-Pandemie habe die Situation zusätzlich verschärft, so dass die komplette Saison 2020 sowie sämtliche Sonderfahrten abgesagt werden mussten. Aus der Not heraus habe sich der Verein entschieden, einen Teil der erforderlichen Gelder über eine Crowd-funding-Aktion sowie durch Spenden einzusammeln. Dank der weiteren Unterstützung durch die Oberfrankenstiftung , die Sparkassenstiftungen Kronach und Ludwigsstadt sowie die Raiffeisen-Volksbank Oberfranken-Mitte gelang es laut Vorsitzendem, einen Großteil der Bausumme aufzubringen. Der Rest sei über Eigenmittel finanziert worden. Dank des Entgegenkommens der beauftragten Firma von DB Bahnbau sei im Oktober der Wiedereinbau der in Dresden aufgearbeiteten Stahlkonstruktion erfolgt.

Eine weitere Herausforderung sei die Finanzierung der spätestens alle acht Jahre notwendigen Hauptuntersuchung der beiden historischen Schienenbusse aus dem Jahr 1959 gewesen. Ende 2020 erfolgte laut Ellinger die Überführung mittels Straßenroller in das Bahnbetriebswerk Gera, wo die turnusmäßige Revision und weitere Reparaturen ausgeführt worden sind. Während der Motorwagen mittlerweile seit 4. Juli wieder Fahrgäste durch das obere Rodachtal befördere, harre der Steuerwagen aufgrund fehlender Ersatzteile noch der Fertigstellung. Diese solle jedoch noch in diesem Jahr erfolgen, so dass in der kommenden Saison die zweiteilige Garnitur wieder zur Verfügung stehe. Die Mitglieder hofften, so Ellinger, den Fahrbetrieb in diesem Jahr unter Einhaltung der Hygienevorschriften bis Ende Oktober aufrechterhalten zu können.

Bahnhof als weiteres Projekt

Angegangen werden soll laut Vorsitzendem nun auch die Sanierung zumindest eines Teils des denkmalgeschützten Bahnhofs Nordhalben , den der Verein vor zwei Jahren käuflich erworben habe, um ihn vor dem Verfall zu retten. Zuerst stehe das ehemalige Toilettengebäude mit Holzlege und Waschküche an. Geplant sei darin die Errichtung einer Informationsstelle und eines Ausstellungsraumes.

Gespräche hinsichtlich der Förderung fänden derzeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege sowie weiteren Zuschussgebern statt. Allerdings müsse die Kostenschätzung aus dem letzten Jahr vermutlich deutlich nach oben korrigiert werden.

Die geplante Haltestelle bei der Teichmühle Steinwiesen erweise sich als aufwendig. Hier sei ein Planfeststellungsverfahren notwendig, was der Verein alleine nicht stemmen könne. Sollte der Haltepunkt weiterhin gewünscht werden, müsse ein Träger für die Abwicklung sowie für die Finanzierung der Maßnahme gefunden werden.

Personalsituation

Personell sei man gut aufgestellt, für den Museumsbahnbetrieb seien jedoch immer Interessierte willkommen, ob für den Fahrbetrieb, die Bewirtschaftung oder für Arbeitseinsätze, fuhr Ellinger fort.

Der Zweite Vorsitzende und örtliche Betriebsleiter Bernd Geiger informierte über die turnusmäßige Prüfung der Strecke durch die Eisenbahnaufsicht. In den letzten beiden Jahren seien viele Arbeitseinsätze angesetzt worden für die Reinigung der Durchlässe, Vegetationsarbeiten oder die Herstellung von Entwässerungen.

Michael Mark teilte für die Modellbahngruppe mit, dass der Verein einen weiteren Raum für die Modulanlagen bei der Stadt Kronach angemietet habe. Derzeit sei man damit beschäftigt, die Rodachtalbahn im Maßstab 1:87 (H0) zu vervollständigen. Angedacht sei wieder eine Modellbahnausstellung. red