Die Studentenausweise, Lehrbücher , Schreibblöcke und Stifte liegen schon bereit: Nach langer Zwangspause geht die Kinder-Uni Kronach in die nächste Runde. Coronabedingt gibt es dieses Mal nur eine Vorlesung in zwei Gruppen um 11 und um 13 Uhr. Eingeladen sind alle Jungen und Mädchen von acht bis zwölf Jahren, die einmal (mehr) ins Studentenleben schnuppern wollen. Veranstalter sind das Bündnis Familienfreudiger Landkreis Kronach und „ Kronach Creativ“ mit Unterstützung des Koordinierungszentrums Bürgerschaftliches Engagement (Kobe).

„In diesem Jahr ist immer noch alles etwas anders – auch bei der Kinder-Uni“, erklärt Kobe-Projektleiterin Sabine Nuber. Nachdem die letzten Veranstaltungen im März und Oktober 2020 kurzfristig abgesagt werden mussten, seien alle fleißigen Nachwuchsstudenten zur ersten Vorlesung für das Wintersemester 2021/22 in die Rennsteighalle in Steinbach am Wald eingeladen. „In der großen Halle ist viel Platz, so dass der gebotene Abstand leicht eingehalten werden kann“, verdeutlicht Nuber, dass sämtliche Corona-Maßgaben gewährleistet sind. Daher werde es dieses Mal auch nur eine Vorlesung geben; dies aber zu einem besonders spannenden Thema und verbunden mit einer kleinen Reise ins Mittelalter …

Geschichten von Königinnen, Rittern und Drachen werden auch heute noch gerne gelesen. Viele von ihnen sind 800 Jahre alt oder noch viel älter. Aber warum kennt man sie heute noch? Das erfahren die Kinder in der Vorlesung unter dem geheimnisvollen Titel „Von Gänsen, Schafen und Misthaufen oder: Wie schreibt man im Mittelalter ein Buch?“. Dozentin ist Andrea Schindler von der Universität des Saarlands .

Die Anmeldefrist läuft bis Donnerstag, 23. September. „Da die Plätze insgesamt und je Vorlesung begrenzt sind, empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung“, betont Sabine Nuber. Zum Re-Start erwartet sie einen großen Zuspruch, zumal es bei den bisherigen Veranstaltungen jeweils ein „volles Haus“ gegeben habe. Bislang fanden die Vorlesungen zumeist an der Lucas-Cranach-Schule statt, aber auch im Tropenhaus in Kleintettau war man schon zu Gast. Ein großes Anliegen der Projektleitung ist es, mit der Kinder-Uni im ganzen Landkreis vertreten zu sein.

Sabine Nuber hat eine Vision

Der Grundstein für die mittlerweile eigenständige Kinder-Uni in Kronach war mit dem erfolgreichen Start im November 2014 durch eine ausgelagerte Veranstaltung der Uni Bamberg gelegt worden. Aufgrund des großen Erfolgs beschloss man, das Ganze ab dem Folgejahr selber in die Hand zu nehmen. „ Kronach hatte also schon fünf Jahre lang eine Kinder-Uni, bevor die Stadt Hochschulstandort wurde. Das ist schon ungewöhnlich, dass eine Stadt ohne eigene Hochschule eine Kinder-Uni anbietet“, zeigt sich Sabine Nuber stolz. Sie hat die Vision, dass einmal auf die Angebote des Lucas-Cranach-Campus zurückgegriffen werden könnte. Insbesondere der Studiengang „autonomes Fahren“ wäre sicherlich sehr interessant für Kinder.

Alle kleinen Studenten , die bereits fünf, acht oder zwölf Vorlesungen in ihrem Studienbuch stehen habe, erhalten im Anschluss an ihre Vorlesung gegen 12.15 Uhr beziehungsweise 14.15 Uhr ihr ein Diplom, verbunden mit dem Bachelor-, Master- oder Doktortitel der Kinder-Uni. Nur zur Urkundenübergabe sind auch die Eltern herzlich willkommen. Die Wartezeit können die Väter und Mütter unter anderem nutzen, um das umfangreiche Areal des Freizeit- und Tourismuszentrums zu entdecken. Es wird für die Kinder ein Bustransfer von Kronach nach Steinbach und zurück mit vielen Haltestellen angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos.