Der Ehrenvorsitzende des Floßvereins Unterrodach 1864, Dieter Murmann, nahm zu seinem 85. Geburtstag zahlreiche Glückwünsche aus allen Bevölkerungsschichten entgegen. Der weit und breit bekannte Jubilar hat 26 Jahre lang den örtlichen Floßverein − mit aktuell 190 Mitgliedern − mit großem Erfolg geleitet. Ebenfalls wirkte der Jubilar in unterschiedlichen Funktionen in der Dorfgemeinschaft: Mittlerweile ist Murmann bereits 70 Jahre aktiver Sänger, und das ist rekordverdächtig. Ebenfalls war er über 50 Jahre für die Finanzen des Männergesangvereins verantwortlich.

Sein breit gefächertes Engagement ist 2006 mit dem Ehrenzeichen des bayerischen Ministerpräsidenten in besonderer Weise gewürdigt worden. Dieter Murmann wirkte vor allem auch in der Soldatenkameradschaft im Vorstand und in der Jagdgenossenschaft mit. Ebenfalls fühlt er sich seit Jahrzehnten mit dem Musikverein Zeyern , dem Obst- und Gartenbauverein Unterrodach , den Schützen, dem Frankenwaldverein und den Bauern verbunden. Der Idealist stellte sich zudem viele Jahre im Kirchenvorstand der evangelischen Kirchengemeinde Unterrodach in den Dienst der Öffentlichkeit.

Ein besonderes Anliegen war Dieter Murmann das örtliche Flößermuseum, das er half aufzubauen. Verbunden mit dem Namen Murmann sind vor allem auch die spektakulären Floßfahrten auf Main und Rhein in den Jahren 1986 und 1988 sowie die Ausrichtung des internationalen Flößertreffens im Jahr 1999. Eine weitere Attraktion war 2008 die Mainfloßfahrt anlässlich des Denkmaltags mit einem 70 Meter langen „Hallstadter Stück“ nach Bischberg.

Bürgermeister Norbert Gräbner stellte den beispielhaften ehrenamtlichen Einsatz von Dieter Murmann gebührend heraus. Das Gemeindeoberhaupt ging vor allem auf die Generalsanierung des Flößermuseums mit Neukonzeption, die museale Betreuung sowie die vielfältigen Aktivitäten innerhalb der Dorfgemeinschaft ein. Gräbner: „Die Marktgemeinde Marktrodach ist stolz auf Dieter Murmann.“

gf