In der Generalversammlung des Musikvereins Höfles-Vogtendorf blickte die Vorsitzende Claudia Wellach auf fast zwei Jahre Vereinsleben zurück.

Das Jahr 2020 startete mit „Ständela“, dem Maria-Lichtmess-Gottesdienst und der Beteiligung am Feuerwehrfasching Höfles . Dann kam Corona und wie das andere öffentliche Leben stand auch der Musikverein Höfles-Vogtendorf still. Zwar bildeten die Musiker im Juli 2020 eine Spielgemeinschaft mit dem SV Höfles-Vogtendorf und nutzten den Sportplatz für Proben mit viel Abstand, aber schon im Herbst kamen sämtliche Aktivitäten wieder zum Erliegen. Erst im Juni 2021 konnte wieder mit den Proben begonnen werden.

Vorsitzende Claudia Wellach konnte der Versammlung berichten, dass wieder neue Auszubildende und neue passive Mitglieder hinzugekommen seien. Am Ende ihres Berichts ließ sie im Hinblick auf die anstehenden Neuwahlen die vergangenen Jahre der Vorstandschaft Revue passieren.

Dirigent Andreas Thiel lobte „seine“ Musiker für die Disziplin und das gute Miteinander, die seit der Pandemie hervorragend funktionierten. Die Probenarbeit läuft mittlerweile in gewohnter Art und Weise, und der Dirigent hofft auf ein Konzert im nächsten Jahr.

Die sonst bei der Versammlung stattfindenden Ehrungen werden laut einem Vorstandschaftsbeschluss im Jahr 2022 bei einem separaten Ehrungsabend nachgeholt.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzende bleibt Claudia Wellach. Zweiter Vorsitzender ist Christian Schilt (neu), Kassierin Sabine Suffa sowie Schriftführerin Melanie Thiel (neu). Die Beisitzer sind Peter Hergenröther, Hans-Jürgen Förtsch, Frank Hofmann , Kathrin Hofmann (neu) und Tobias Fischer (neu). red