Wie viele andere Musikkapellen plagen auch die Rennsteigkapelle Kleintettau Personalsorgen. „Ohne auswärtige Musiker könne man nicht mehr spielen“, so Dirigent Lars Kröckel in der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Söllner. Deshalb arbeite man mit der Blaskapelle Ebersdorf eng und gut zusammen.

Er berichtete, dass man im Jahr 2019 insgesamt 18 öffentliche Auftritte hatte. „Ein Highlight war sicherlich die Einweihung des Grenzdenkmales am Lichtenhainer Zipfel, bei dem wir den Festakt umrahmten und dabei auch einen kurzen Fernsehauftritt hatten“, so Lars Kröckel. Er erinnerte auch an den Heiligen Abend, an dem die Rennsteigkapelle den ganzen Gottesdienst in der Kleintettauer Kirche musikalisch begleitete, da der Organist ausgefallen war. Etwas wehmütig berichtete er vom letzten traditionellen Kinderfasching im Gasthaus Ruppert. Jahrzehntelang hatte die Rennsteigkapelle im Saal des Gasthaus aufgespielt. Wenige Tage nach dem Fasching wurde das Gasthaus geschlossen.

Im Jahr 2020 fand am 21. Februar die erste und einzige Probe des Jahres und am Tag darauf der Kinderfasching im Sportheim statt. Es folgte die Einweihung des Dorfgemeinschaftshauses Ende Februar. „Dann kam Corona und somit erst einmal eine musiklose Zeit“, so der Dirigent . Im Jahre 2021 konnten schon einige Proben und Auftritte abgehalten werden.

Vorsitzende Stephanie Trautschold freute sich über den guten Besuch der Versammlung unter Pandemie-Bedingungen. Sie berichtete, dass sich der Mitgliederstand um zwei Personen auf 35 Mitglieder reduziert hat. Die Musikproben finden abwechselnd in Kleintettau und momentan vornehmlich in Ebersdorf statt. Weiterhin, so die Vorsitzende , würde sich der Verein über Nachwuchs freuen. Da die Rennsteigkapelle über drei „Musiker-Profis“ verfüge, sei eine fundierte Ausbildung garantiert.

In seinem Kassenbericht für die Jahre 2019 und 2020 konnte Kassier Florian Trautschold von einer insgesamt guten finanziellen Entwicklung berichten.

Über die Nutzung des Dorfgemeinschaftshauses in Kleintettau wurde lebhaft diskutiert. Hier müsse von der Marktgemeinde Tettau alsbald ein Regelung her. Nur so können die Räumlichkeiten auch von den Bürgerinnen und Bürgern und den Vereinen optimal genutzt werden, waren sich die Versammlungsteilnehmer einig.

Bei den Neuwahlen wurde der Vorstand bestätigt: Vorsitzende Stephanie Trautschold, 2. Vorsitzender Hubert Löffler, Kassierer und Schriftführer Florian Trautschold, Revisoren Alexandra Porzelt und Werner Vetter. Die Aktiven wählten wieder Lars Kröckel zu ihrem Dirigenten , der von Florian und Stephanie Trautschold vertreten wird. Noten- und Getränkewart wurde Matthias Roßbach. wvk