„Wer die Musik liebt, kann nie ganz unglücklich werden“ – dieses Zitat des österreichischen Komponisten Franz Schubert dürfen und werden sich sicher auch die Kinder der neu gegründeten Bläserklasse der Musikschule Wallenfels auf ihre Fahnen bzw. in ihre Herzen schreiben. Am Weltkindertag durften sie ihre Instrumente in Empfang nehmen.

Zwei Querflöten, eine Klarinette, zwei Saxophone und drei Trompeten warten jetzt darauf, mit schönen Liedern die Zuhörer zu begeistern. Aber am Anfang heißt es üben, üben, üben für die acht kleinen Musikanten . Die Leitung der Bläserklasse liegt in den Händen von Yvonne Deckelmann, die auch als Satzlehrerin für Holzinstrumente fungiert, und Valerij Efremov als Lehrer für den Blechunterricht. Doch bereits jetzt ist Yvonne Deckelmann zuversichtlich, dass schon am Weihnachtsmarkt ein gemeinsames Lied zu hören sein wird.

Kati Schubert von Music Geiger in Kronach freute sich besonders, dass sie die Instrumente an die begeisterten Schüler übergeben konnte. Querflöten, Klarinette, Saxophon und Trompete – diese nagelneuen Instrumente werden nun auf Leihbasis genutzt. Damit übernehmen die Kinder gleichzeitig auch die Verantwortung für die Pflege der Leihinstrumente.

Die Idee, eine Bläserklasse ins Leben zu rufen, gab es schon lange. Aber wie es so ist, auch hier machte die Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun aber hat man sich getraut und im Juni und Juli in der Schule Werbung gemacht, Instrumente vorgestellt und versucht, die Jungen und Mädchen für die Musik zu begeistern. Bei einem „Instrumentenkreisel“ durften alle kommen, die Instrumente ausprobieren und sich für ihr Lieblingsinstrument entscheiden. Möglich machte dies die Kooperation mit dem Musikverein Wallenfels sowie der Blaskapelle Neuengrün-Schlegelshaid, die dieses Projekt fördern. „Dadurch hat jeder was davon, wir die Klasse und die Musiker hoffen auf Nachwuchs für ihre Kapellen“, lacht Yvonne Deckelmann dankbar. Die Kinder kommen aus der zweiten, dritten und vierten Klasse und haben nun drei Monate Probezeit. Nach einem halben Jahr können sie sich entscheiden, ob und bei welcher Musikkapelle sie künftig spielen möchten. sd