Kürzlich fand die Mitgliederversammlung des Diakonievereins Kronach im Café des Lucas-Cranach-Hauses statt. Auf dem Programm standen Ehrungen langjähriger Mitglieder sowie Berichte aus den Einrichtungen.

Sehr freute sich Vorsitzender und Dekan Markus Müller über die Ehrung langjähriger Mitglieder . Dem Diakonieverein seit 25 Jahren die Treue hält Danyel Klug, der auch beruflich der Diakonie verbunden ist. Für den gleichen Zeitraum hätten Andrea Fischer , Karin Zimmermann sowie die Dekanin i. R. Dorothea Richter geehrt werden sollen, die jedoch bei der Versammlung nicht anwesend waren.

„Die Kirchengemeinden stehen vor großen Herausforderungen“, verinnerlichte der Dekan in seinem Bericht über den Prozess der Landesstellenplanung 2020. Hintergrund sei, dass es 2030 nur noch halb so viele Pfarrer wie heute in der bayerischen Landeskirche geben werde. Daher werde das künftige Planstellen-Kontingent für jedes Dekanat neu berechnet. Hauptkriterien sind laut Müller die Anzahl der Gemeindeglieder, die Fläche und Bewohnerdichte sowie die Anzahl der Kirchengemeinden . In der Summe erhalte jedes Dekanat 17,5 theologische sowie theologisch-pädagogische Stellen wie auch für hauptamtliche Kirchenmusiker – und damit 3,5 Stellen weniger. Die Dekanate sollen laut Dekan vor Ort entscheiden, wo sie kürzen oder eine Stelle neu besetzen. Gültig werde der Beschluss ab Juli 2024.

„Wir werden vieles neu organisieren und gestalten müssen“, räumte Müller ein. Gleichzeitig sei die Neustrukturierung auch eine Chance, ausgetretene Wege zu verlassen und neue zu gehen. Gefragt sei mehr Miteinander über das Kirchturmdenken hinaus. „Das wird nicht der Weltuntergang der Kirchengemeinden “, appellierte er, den nicht leichten Weg mitzugehen.

Die seit Januar 2020 neu im Amt stehende Pflegedienstleiterin der Diakoniestation Küps / Kronach , Melanie Beitzinger, freute sich über die Gesamtnote 1,1 bei der Prüfung durch den Medizinischen Dienst (MDK). „Und das im Frühjahr 2020 mitten in der Corona-Zeit, als gerade die Ampelregelung eingeführt worden war“, sagte sie.

Aufgrund der Pandemie seien die Hausbesuche keineswegs zurückgegangen. „Wir werden sogar noch mehr gebraucht als vor Corona“, berichtete sie von einer Auslastung von über 100 Prozent.

Mitgliederzahl wächst

Seit 2019 hat Tanja Böhnlein die Pflegedienstleitung der Lucas-Cranach-Tagespflege inne. Sie bedauerte, dass das Betreuungsangebot für die Senioren mehrmals während des Lockdowns geschlossen werden musste. Insgesamt sei die Anzahl der Gäste etwas zurückgegangen, was wohl auf gewisse Ängste zurückzuführen sei.

Die Anzahl der Mitglieder stieg laut Kassier Oskar Degelmann auf aktuell 163 Personen im Verein. Heike Schülein