Der SV Friesen feiert am Wochenende sein 100-jährigen Bestehen nach, welches eigentlich schon vor zwei Jahren stattfinden sollte. Beim Ehrungsabend am Samstag wird eine große Anzahl an Mitgliedern für langjährige Treue zum Verein ausgezeichnet. Der heimische Musikverein wird den Abend mitgestalten.

Beginn des viertägigen Festes ist bereits am Donnerstag mit einem Vorspiel der F-Junioren um 17.30 Uhr. Eine Stunde später steht dann das Hauptspiel an, wobei der SV Friesen die DJK Don Bosco aus Bamberg empfängt. Anschließend ist Festzeltunterhaltung mit der Band „Chaplin“.

Am Freitag tritt um 17 Uhr die A-Jugend der SpVgg Bayreuth gegen die JFG Grün-Weiß Frankenwald an. Um 18.30 ist die SG Nurn/Tschirn/Steinwiesen bei der dritten Mannschaft des SV zu Gast. Ab 20 Uhr steigt der Partyabend mit der Band Tollhaus.

Am Samstag beginnt man bereits um 10 Uhr mit der E-Jugendbegegnung gegen den TSV Windheim. Ein C-Jugend-Turnier und der D-Jugend-Allianz- Junior-Cup schließen sich an. Am Sonntag ist um 8.30 Uhr Kirchenparade mit anschließendem Festgottesdienst im Zelt. Am Nachmittag finden dann zwei weitere Jugendspiel statt, bevor man um 15 Uhr mit einem Blitzturnier mit sechs Mannschaften beginnt.

Der SV Friesen , der mit 460 Mitgliedern zu den großen Vereinen im Landkreis Kronach zählt, kann nun endlich nach zweijähriger pandemiebedingter Verzögerung feierlich sein 100-jähriges Vereinsjubiläum begehen.

Sportheim wurde erweitert

Bei dieser Gelegenheit wird auch das um zwei geräumige Duschen und zwei modern eingerichtete Umkleidekabinen erweiterte Sportheim, das nun auch zusätzlich im Obergeschoss über einen großen Mehrzweckraum verfügt, eingeweiht werden. Der Verein kann auf eine ereignisreiche Geschichte zurückblicken. Besonders in den letzten Jahrzehnten war man die Mannschaft im Landkreis Kronach. Im Jahr 2000 feierte der SV Friesen seinen bisher größten Erfolg der Vereinsgeschichte , als der 1. Mannschaft nach dem 2:1-Sieg gegen den TSV Thiersheim im Relegationsspiel völlig überraschend der „erstmalige“ Aufstieg in die Landesliga gelang. Dieses Großereignis wurde in ganz Friesen frenetisch gefeiert. Selbst eingefleischte Friesener, die dem runden Leder sonst wenig abgewinnen können, feierten mit. Die Fußballmannschaft verpasste in der Saison 2007/2008 nur um Haaresbreite den Aufstieg in die Bayernliga, als sie im Relegationsspiel gegen Rain/Lech unglücklich im Elfmeterschießen das Nachsehen hatte. In den letzten Jahren war sie ein fester Bestandteil der Landesliga. red