Mit einer besonderen Weise reagierte die Junge Union (JU) Küps auf die Kontaktbeschränkungen . Erstmals kam der Nikolaus der Jungen Union Küps nicht wie gewohnt in den Hof des Neuen Schlosses Küps , sondern per Video direkt zu den Familien online nach Hause.

Damit hatte einer Pressemitteilung zufolge der Vorstand der JU Küps mit Vorsitzender Theresa Treusch eine kreative und auch den Umständen angepasste Form gefunden, die traditionelle Nikolausfeier doch noch stattfinden zu lassen.

Seit den 1980er Jahren lädt die Junge Union Küps regelmäßig in den Hof den Neuen Schlosses ein und lässt den Nikolaus die bereitgestellten Geschenke – mit Lob und Tadel der Eltern versehen – übergeben. Wegen der Kontaktbeschränkungen hatten die Mitglieder beraten und nach Alternativen gesucht. Nikolaus per Video war die Lösung. Die Familien schickten vorab die Worte, welche sonst an den Geschenken hängen, per E-Mail an die Junge Union . Der JU-Nikolaus konnte somit für jedes Kind ein persönliches Video drehen. Insgesamt 25 Kinder bekamen ein Video vom Nikolaus, und ein kleines Geschenk gab es ebenfalls. Auch diesmal bot das Neue Schloss in Küps mit dem Jagdzimmer die Kulisse. Vor dem offenen Kamin konnte sich Nikolaus standesgemäß präsentieren. JU-Vorsitzende Theresa Treusch dankte ihren Helferinnen und Helfern sowie Alexandra von Herwarth für ihre Gastfreundschaft. Trotz der großen Nachfrage freuen sich alle wieder auf ein persönliches Treffen im Schlosshof, weil dann alle Eltern das Geschehen verfolgen können. red