Das letzte Gemeinschaftsfischen des Jahres, das Abangeln des Vereins „Petri Heil“ Haßlachtal, entschied Christopher Rottmann für sich. Trotz Kälte fanden einige aktive Angler vor kurzem in der Frühe des Samstags den Weg zum Haßlacher Weiher. Im Gegensatz zum Königsangeln, bei dem fast die gesamte Anzahl der Jungangler am Start war, war diesmal die Beteiligung der Jungangler sehr schwach. Der Vorsitzende des Angelvereins , Philipp Viering, belegte den zweiten Platz, Dritter wurde Wolfgang Nickol.

Karl-Heinz Preiß