Die BRK-Bereitschaft Stockheim freute sich in der Jahresversammlung über neue Mitglieder . Neben den Berichten standen Ehrungen langjähriger verdienter Mitglieder im Blickpunkt. Bürgermeister Rainer Detsch sprach im Namen der kommunalen Familie Dank und große Anerkennung für die Arbeit der BRK-Bereitschaft Stockheim aus. Neben erfahrenen Kräften bringen erfreulicherweise auch wieder mehr junge Leute ihr Engagement in dieses so wichtige Ehrenamt ein. Der Bereitschaftsleitung um Robin Peter galt ein besonderer Dank für die gute Arbeit, auch im Nachwuchsbereich. „Ehrenamtliche, die sich uneigennützig in den Dienst der Gemeinschaft stellen, sind ausgewiesene Vorbilder“, lobte der Bürgermeister. Wichtig sei das vor allem in einer Zeit, in der sich die Gesellschaft wieder auf die eigenen Fähigkeiten und Kräfte besinnt. Persönliches Engagement im eigenen Umfeld sei der wohl wichtigste Faktor gut funktionierender Hilfsorganisationen und damit entscheidender Teil einer gut aufgestellten Infrastruktur. „Wir halten weiterhin gut zusammen in unseren Dörfern“, sagte der Rathauschef. Weitere Gruß- und Dankesworte entboten der stellvertretende BRK-Kreisgeschäftsführer Martin Schmidt und stellvertretender BRK-Kreisbereitschaftsleiter Michael Neubauer. Der Bereitschaftsleiter, Robin Peter, fasste die Aktivitäten der Jahre 2020 und 2021 in Stichpunkten zusammen und kam dabei im Jahr 2020 auf 917 und im Jahr 2021 auf 1205 ehrenamtlich geleistete Einsatzstunden. Er hob dabei die geleisteten Sanitätsstunden von Theresa Lutz und Heidi Beez sowie das neue Fahrzeug hervor. Erfreulich war auch die Ausbildungsbereitschaft etlicher Mitglieder , die drei Erste-Hilfe-Kurse, fünf GL-Sanitätsdienst, drei GL- Rettungssanitäter, ein Psychologische Notfallversorgung und mehr absolvierten. Abschließend stellte Peter für die 49 Mitglieder starke Bereitschaft fest, dass sie sich gut entwickle und stetig wachse, und zwar nicht nur an Mitgliedern , sondern auch in der Qualifikation. Heidi Beez berichtete vom Blutspendedienst von vier Blutspendeterminen 2020 mit 362 Spendern (davon 28 Erstspender), und im Jahr 2021 waren bei vier Spendeterminen 289 Spender (davon 20 Erstspender). Neubauer und Peter ehrten Mitglieder für ihren langjährigen Dienst. Für fünf Jahre: Theresa Lutz, Bastian Fischer. Zehn Jahre Dienst: Benjamin Lenhart, Sebastian Wagner, Anna- Lena Lenhart. 50 Jahre: Ulrich Wicklein. In Abwesenheit wurden geehrt: Fünf Jahre: Jennifer Zipfel, Katharina Herbst. 15 Jahre: Andrea Gebert. 30 Jahre: Michael Müller . 45 Jahre: Notburga Förster. 50 Jahre: Tagino Eidloth. 55 Jahre: Rembert Müller. Aus dem Jahr 2020 nachgeholte Ehrungen: 20 Jahre: Ralf Scheler. 50 Jahre: Herbert Nüßlein.