Der breiten Öffentlichkeit ist der gerade auch sozial sehr engagierte Audi-Sportclub (ASC) Kronach insbesondere als Ausrichter des Internationalen Audi-Treffens bekannt. Dieses fand heuer endlich wieder – nach langer Corona-Abstinenz – an der Zecherhalle in Neukenroth statt. Nicht möglich wäre die Ausrichtung dieses mittlerweile bereits zum 15. Mal abgehaltenen „Gipfeltreffens im Zeichen der vier Ringe“ ohne die vielen Helfer des Vereins. Beim Sommerfest konnte Vorsitzender Lorenz Setale nun drei dieser langjährigen Audianer ehren, die dem ASC seit mehreren Jahrzehnten die Treue halten.

„Ohne unsere treuen und tatkräftigen Mitglieder wären viele Veranstaltungen unseres Clubs gar nicht realisierbar“, würdigte der Vorsitzende, dass es sich bei den Geehrten um echte Aktivposten handle. Bereits 20 Jahre gehören dem ASC Sportwart Günther Scherbel sowie Maria Setale an, die zusammen mit ihrem Ehemann Lorenz Setale den Löwenanteil bei der Organisation und Vorbereitung des Internationalen Audi-Treffens stemmt. Ebenfalls geehrt werden konnte Klaus Grebner, der dem Club sogar schon drei Jahrzehnte die Treue hält.

Stockheims Bürgermeister Rainer Detsch sprach allen Geehrten seine Glückwünsche aus. Der Verein zeichne sich durch Solidarität und soziales Engagement aus. Des Weiteren lobte er die freundschaftlich-familiäre Atmosphäre innerhalb des Automobilvereins sowie das positive Auftreten der Mitglieder in der Öffentlichkeit . Mit der Ausrichtung des Internationalen Audi-Treffens machten diese beste Werbung für den Landkreis und speziell für die Gemeinde Stockheim , indem sie alle zwei Jahre Gäste teilweise sogar aus Europa in die Region holten. red