Bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Wallenfels standen unter anderen Neuwahlen und Ehrungen auf dem Programm. Unter der Leitung von Wahlausschussvorsitzenden Bürgermeister Jens Korn wurde der bisherigen Führungsmannschaft auch für die nächsten drei Jahre wieder das Vertrauen ausgesprochen.

Vorsitzende sind Janina Eger, Tina Müller und Marius Pfaffenberger. Kassier Harald Schneider , Schriftführer Pascal Förner, Dirigent Andreas Pratsch, Kassenprüfer Dieter Müller und Michael Stöcker. Für die Aktiven als Beisitzer dabei sind Johannes Butz, Mario Querfurth, Ronny Peetz, Ines Deuerling, Manfred Werner und Florian Behrschmidt, Passive Beisitzer sind Helmut Behrschmidt, Irmgard Werner und Doris Müller

Tina Detsch, Janina Eger und Marius Pfaffenberger konnten zahlreiche Ehrungen für passive und aktive Mitglieder durchführen. Für 50-jährige Mitgliedschaft, Urkunde und Vereinsnadel in Gold mit Lorbeerkranz: Hans Götz, Paul Haderdauer, Heinrich Köstner, Edgar Krump, Armin Müller-Lisa, Karl-Heinz Müller, Sebastian Müller, Wolfgang Müller , Bernd Stumpf, Hans Stumpf

Für 40-jährige Mitgliedschaft, Urkunde und Vereinsnadel in Gold: Karl-Heinz Reuther, Horst Hofmann, Werner Brehm, Hugo Föhrkolb, Alfred Schlee, Hans Lauterbach, Peter Düthorn, Peter Hänel

20-jährige Mitgliedschaft, Urkunde und Vereinsnadel in Silber: Susanne Vogler, Berta Krump, Andreas Weiß , Johann Göppner, Günther Stöcker, Heike Stöcker

Nach der Begrüßung und dem Totengedenken gab Marius Pfaffenberger einen kurzen Rückblick über das abgelaufene Jahr. Den momentanen Stand der Mitglieder bezifferte er auf 258, davon 26 aktive Musiker und Musikerinnen. Pfaffenberger nutzte die Gelegenheit, um einen Umstand aufzuklären. Bei Beerdigung eines verstorbenen Mitglieds werde nicht „automatisch“ gespielt. Er bat darum, dass bei Spielwunsch auf einen der Vorsitzenden zugegangen wird. Es wird sich zwar Mühe gegeben, dann eine spielfähige Besetzung zu finden, dies ist allerdings aufgrund der hohen Anzahl an berufstätigen Musikern nicht immer möglich. Vor allem unter der Woche und am frühen Nachmittag. Er bat hierfür um Verständnis.

Für Dirigent Andreas Pratsch war es ebenfalls eine schwere Zeit. Er dankte der Stadt Wallenfels für die Zurverfügungstellung des großen Saals im Kult, da die Proben zeitweise nur mit räumlichem Abstand möglich waren. Aktuell laufen die Vorbereitungen für den großen Zapfenstreich auf Hochtouren, den man zusammen mit der Soldatenkameradschaft durchführen wird.

Janina Eger gab bekannt, dass man das 150. Jubiläum der Soldatenkameradschaft Wallenfels am Kirchweihwochenende begleiten werde. Im Juli gibt es zudem den großen Zapfenstreich. Am Sonntag, 31. Juli, finden die Kirchenparade und am Nachmittag der Festumzug statt. Bürgermeister Jens Korn dankte den Musikern für ihr Engagement und vor allem den Vorsitzenden, die den Verein während Corona gut durch die Zeit gebracht haben.

Er hob hervor, dass der Verein seit 1871 zu den Traditionsvereinen der Stadt gehört und doch jung geblieben ist.

Er freute sich bereits jetzt schon auf den großen Zapfenstreich Ende Juli, dessen Schirmherr er sein darf. Kirchenpflegerin Isabella Leipold sagte ein Vergelt’s Gott im Namen der Pfarrei St. Thomas für die gute Zusammenarbeit. Im Namen der Soldatenkameradschaft Wallenfels dankte Vorsitzender Christopher Zeuß für die gute Zusammenarbeit. sd