Bei der Generalsanierung der Kulturhalle Steinwiesen gehen die Bauarbeiten zügig voran. Die Firma Fleischmann Holzbau aus Kulmbach hat mit den Zimmereiarbeiten begonnen. Die Wände für den Eingangsbereich und das Foyer werden zurzeit aufgestellt.

Somit kann man langsam die Kontur der neuen Kulturhalle erkennen. Gleichzeitig wurden die Gewerke für den Innenausbau ausgeschrieben.

Bei der Baubesprechung überzeugte sich Bürgermeister Gerhard Wunder mit den planenden Architekten Miriam Lebok und Corinna Eder sowie Winfried Lebok vom Baufortschritt.

Die Bauarbeiten können trotz des Wintereinbruches fortgesetzt werden, sodass die Fertigstellung in diesem Jahr möglich ist. Wunder bedankte sich bei den planenden Architekten.

Außerdem dankte er der bauausführenden Firma Fleischmann Holzbau mit Bauleiter Sebastian Schmidt und Vorarbeiter Maximilian Jakob für die fachmännischen Ausführungen der Arbeiten. sd