Der ASB Kronach startet ab 13. März wieder die Ausbildung interessierter Menschen in Erster Hilfe . Die Erste-Hilfe-Kurse dienen dazu, um bei Notfällen richtig handeln zu können. Der Nachweis einer aktuellen Ausbildung ist überdies zwingend erforderlich, um z.B. eine Fahrerlaubnis beantragen zu können. Daher sind entsprechende Schulungen nach der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in § 20 Abs. 2 explizit erlaubt.

"Selbstverständlich sind für die Durchführung der Schulungsangebote behördliche Vorgaben, vorgeschriebene Sicherheitsvorkehrungen sowie die Einhaltung des Mindest-Abstands und ergänzende Hygienemaßnahmen zu berücksichtigen und einzuhalten", so der ASB. Dies bedeute vorläufig, dass besonders kontaktintensive, praktische Maßnahmen eher vermieden werden. Zur Vermittlung der Lerninhalte werden die Dozenten unter anderem Lehrfilme einsetzen.

Die Gruppengröße wird ggf. verkleinert, um den notwendigen Sicherheitsabstand zu gewährleisten. Der ASB Kronach bittet bei akuten Erkältungsanzeichen, Krankheitsgefühl oder bei vorliegender akuter Erkrankung auf die Teilnahme zu verzichten, stattdessen kostenlos einen späteren Termin zu reservieren. Ausgeschlossen sind auch Personen, die unter Quarantäne stehen.

Informationen, Terminanfragen und Reservierungen können telefonisch unter 09261/50677-0 oder per E-Mail an ausbildung@asb-kronach.de erfolgen. red