Über den „Mehrfachantrag“ können Landwirte staatliche Förderungen wie die Direktzahlungsprogramme, Ausgleichszulage in benachteiligten Gebieten, Auszahlung zu den Agrarumweltmaßnahmen und die Weideprämie beantragen. Alle Landwirte werden auf den Antragsendtermin am Montag, 17. Mai, hingewiesen. Ab dem 18. Mai werden die Prämien zu den beantragten Förderungen um ein Prozent je Arbeitstag gekürzt. Nach dem 11. Juni eingereichte Anträge werden abgelehnt. Antragsendtermin für die Schaf- und Ziegenprämie ist der 15. Mai. Nach diesem Termin eingereichte Anträge werden abgelehnt. red