Anträge auf Zuwendung zur Pflege von Hecken und Feldgehölzen können ab sofort und bis zum 30. Juni am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Kulmbach oder Kronach eingereicht werden. Grundsätzlich förderfähig sind CC-Landschaftselemente die im Flächen- und Nutzungsnachweis landwirtschaftlicher Betriebe gemeldet sind.

Die Pflege darf nur auf Basis eines durch zertifizierte Fachleute erstellten Konzepts erfolgen. Ausgehend von der Bestandsaufnahme werden im Detail individuelle Entwicklungsziele, Pflegeabschnitte und Pflegeperioden festgelegt. Antragsvordruck, Merkblatt und weitere Informationen erhält man über iBALIS im Förderwegweiser unter der Übersicht zu den Förderprogrammen. red