In der Gemeinde Wilhelmsthal tut sich einiges für die Senioren. Speziell für diese wurde der neue Homepage-Link https://wilhelmsthal.de/senioren/ eingerichtet. Dort finden sich interessante Themen und Angebote, die ältere Menschen betreffen. „Ziel unserer Gemeinde sollte es sein, unseren älteren Mitbürgern zu ermöglichen, ihren Alltag möglichst lange und weitestgehend selbstständig bewältigen zu können. Sie sollen Freude daran haben, in unserer Gemeinde zu leben“, wünscht sich Seniorenbeauftragter Johann Gareis, der für Rückfragen, Themenvorschläge und Informationen gerne erreichbar ist.

Ein Anfang für mehr Seniorenangebote wurde bereits gemacht. Wie ältere Menschen Erste Hilfe leisten können, zeigte ein Auffrischungskurs speziell für Senioren und pflegende Angehörige, den Gareis in Kooperation mit der Gemeinde Wilhelmsthal in der Steinberger Kronachtalhalle anbot.

Keine Angst vor Fehlern

„Habt keine Angst vor Fehlern ! Nur, wenn man nichts macht, hat man schon alles falsch gemacht“, betonte Claudia Greich vom ASB-Kreisverband. Auf anschauliche Weise vermittelte die Ausbilderin den zahlreichen Teilnehmern die Grundlagen lebensrettender Maßnahmen. Es gab einen theoretischen Teil und praktische Übungen. Für Senioren sei die Anwendung von Erste-Hilfe-Maßnahmen mitunter nicht so leicht umsetzbar, wenn sie beispielsweise körperlich eingeschränkt oder altersbedingt in ihrer Beweglichkeit beeinträchtigt seien, sagte Greich. „Jeder kann helfen, jeder kann betreuen und jeder kann Hilfe holen“, appellierte sie, es trotzdem zu versuchen.

Weitere Kurse

Dank eines Gemeindezuschusses konnten die Teilnahme-Gebühren für den halbtägigen Kurs halbiert werden. Auch in weiteren Ortsteilen sollen solche Auffrischungskurse stattfinden, so in der Turnhalle in Wilhelmsthal oder im Jugendheim Lahm. Interessenten können sich an den Seniorenbeauftragten Gareis (Telefon 09260/1316) wenden. hs