Noch rechtzeitig vor dem großen Frankenwaldwandermarathon ist es gelungen, am Lucas- Cranach-Turm eine Sitzbank zu errichten. Der Obmann des Frankenwaldvereins Kronach ist stolz und voller Freude, dass noch rechtzeitig zum großen Frankenwaldwandermarathon die neue Sitzgruppe aufgestellt werden konnte. Dankenswerterweise erklärte sich die Gemeinde Weißenbrunn , auf deren Terrain der Lucas-Cranach- Turm sich befindet, zur Unterstützung bereit.

Von Vandalen zerstört

Georg Barnickel informierte, dass hier schon einmal eine schöne Ruhebank zum 100-jährigen Jubiläum im Jahr 2013 aufgestellt wurde. Von Vandalen wurde diese im Jahr 2016 leider total zerstört. Dem jetzigen Obmann des Frankewaldvereins Kronach, Georg Barnickel, ist es seit langem eine Herzensangelegenheit gewesen, hier wieder eine kleine Ruheoase entstehen zu lassen. Schließlich ist der Lucas-Cranach-Turm , auf der 494 Meter hohen „Kaltbucher Höhe“ zwischen der Gemeinde Weißenbrunn und der Stadt Kronach gelegen, mit seinem fantastischen Ausblick auf das Obermaingebiet, den Frankenwald und den Thüringer Wald bis hin ins Fichtelgebirge ein gern besuchtes Ausflugsziel. Er ist 22 Meter hoch. 88 Stufen führen auf eine Plattform in 18 Metern Höhe. Da der am Wochenende stattfindende Frankenwaldwandermarathon auch hier vorbeiführen wird, ist Georg Barnickel sehr froh und stolz darüber, wenige Tage vorher wieder eine Sitzbank zu haben. An der Herstellung waren unter anderen das Sägewerk von Heinrich Fischer-Weiß und der Ferienhof Barnickel in Kronach beteiligt. Bauhofarbeiter der Gemeinde Weißenbrunn erstellten ein Fundament. eh