„Die Hilfen der Aktion Roman kommen wirklich bei notleidenden Menschen an“, davon konnte sich der Vorsitzende der „Humanitären Hilfe für Menschen in Not“, Tom Sauer, vor Ort überzeugen. Am Pfingstsamstag will er ein weiteres Mal in die Ukraine starten.

Üblicherweise werden leer zurückfahrende ukrainische Lkws in Johannisthal beladen. Diese bringen die Hilfsgüter in die Ukraine, wo die Güter noch einmal sortiert und auf kleine Transporter verteilt werden. Diese kleinen Fahrzeuge kommen bis in die größten Notgebiete und bringen überlebenswichtige Dinge zu den Menschen: Konserven, Nudeln, Reis, Baby- und Kindernahrung, gerne auch Süßigkeiten, Kinderspielzeug und Tierfutter. Spenden können abgegeben werden in Johannisthal : Bäckerei Reif, Lerchenfeld 15, Aral- Tankstelle, Kanzleistraße 1, Kassenhäuschen, VfR-Sportheim, Kirchenstraße 10; in Theisenort: Terrasse TSF-Sportheim, Am Sportplatz 39; in Kronach: Physio Balance, Rodacher Straße 44; in Pressig: Rathaus, Hauptstraße 16; in Wilhelmsthal: Verknüpft & Zugeknotet, Hofwiese 14; in Steinwiesen: Gebrüder Renk GmbH, Am Kirchplatz 6, Caritas-Sozialstation, Georg-Rascher-Straße 1; in Wallenfels: Autohaus Horst Hofmann, Bahnhofstraße 8; in Oberrodach: Ideenwerktstatt Firlefanz, Am Rehenbach 1; in Vogtendorf: Altes Schulhaus, Alte Heeresstraße 5; in Stockheim: Salzgrotte Wunder, Ziegenrückstraße 26 a; in Weißenbrunn: Rathaus, Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 8 bis 16 Uhr. rg