Das Kaspar-Zeuß-Gymnasium stellte eine Spendenaktion in den Mittelpunkt seines Schulfestes. Die gesamte Schulfamilie um Oberstudiendirektorin Claudia Metzner konnten sich am Ende über ein sensationelles Spendenergebnis freuen: Die Schülerinnen und Schüler hatten zusammen mit Gästen und Lehrkräften 9415 Euro erlaufen. „Und unser Elternbeirat rundet das Ergebnis auf unglaubliche 10.000 Euro auf“, freute sich Lehrerin Verena Zeuß.

Alle Jungen und Mädchen liefen Runden um das Schulgelände für den guten Zweck und hatten sich im Vorfeld Sponsoren für jede Runde gesucht.

Unterstützt werden damit die „Athletes for Ukraine“ und die Kronacher Organisation „Civi hearts, erklärten die Schülerinnen Elina Koch und Emely Bauer (SMV). „Es sollen heuer nicht nur Spaß und Party, sondern auch der gute Zweck im Vordergrund stehen,“ betonten die Schülerinnen . „Der Krieg in der Ukraine hat uns alle sehr beschäftigt. Wir als Schulfamilie des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums wollten wie viele andere helfen und Engagement zeigen.“

Aktiv Spenden sammeln war den Schülern wichtiger als Geld nur einfach von zu Hause mitzubringen. Der Spendenlauf wurde von regionalen Geschäften unterstützt. Das Sporthaus Sachs schenkte beispielsweise den Gutschein für den besten Läufer. Birgit Buckreus vom Lebensmittelladen in Steinbach am Wald spendete das Wasser für die Läufern. Die Firma Kaiserhof machte einen Sonderpreis für die Biergarnituren. Der Hagebaumarkt schenkte die Gartendusche zur Abkühlung der Läufer auf dem Pausenhof.

Urs Holzmeister schaffte in den 90 Minuten 32 Runden, gefolgt von den Schülern Luciano Siccardi und Simon Redwitz mit 31 Runden. Die 6 d gewann mit 9,2 Runden pro Schüler den Pokal für die Klasse mit den meisten Runden.

Organisiert und initiiert wurde der Spendenlauf von der SMV des KZG, den Schülersprechern, Klassensprechern und den Teilnehmern am Wahlfach „Aktives Schulleben“.

Michael Bähr und Verena Zeuß unterstützen die SMV und waren sehr beeindruckt angesichts des Engagements der Schüler . Nach dem Lauf, der musikalisch durch den Q11-Schüler Dimitrios Antoniou begleitet wurde, spielte Matthias Zapf, der „Papa“ von zwei Fünftklässlerinnen, Musik, teilweise unterstützt von Mario Götz am Bass, Florian Beetz am E-Piano und Jörg Kessel sowie Martin Jungkunz am Schlagzeug.

„Wir sind wirklich glücklich, dass uns zusammen als Schulgemeinschaft so ein tolles Spendenergebnis und so ein gemütliches Fest gelang,“ betonte Verena Zeuß. rg