Jedes Jahr erhalten im Freistaat Bayern 50 Büchereien mit sogenanntem „Lesezeichen“ insgesamt 50.000 Euro Förderung seitens der Bayernwerk Netz GmbH. Unter den diesjährigen Preisträgern ist auch die Bücherei der Stadt Wallenfels . Kommunalbetreuer Edgar Müller überreichte jetzt 1000 Euro an Büchereileiterin Ina Gleich und Bürgermeister Jens Korn .

Büchereien sind Orte, an denen Lesen gefördert wird, betonte Edgar Müller. Damit auch Inspiration und Kreativität. „Mit dem Lesezeichen – in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsbibliothek und dem Sankt Michaelsbund vergeben – fördern wir den Ideenreichtum in Bayern, indem wir Orte unterstützen, welche die Infrastruktur für geistiges Wachstum bilden.“

„Hier in der Bücherei treffen sich Menschen aller Altersgruppen“, lobte Bürgermeister Jens Korn . „Sie finden hier spannende Inhalte in unterschiedlicher Aufbereitung und können sich gleichzeitig austauschen.“ Ina Gleich von der Stadtbücherei bedankte sich für den Preis. „Wir freuen uns darauf, mit dem Geld unser Angebot auszuweiten und aktuell zu erhalten, um auch künftig Besucherinnen und Besucher zu neuen Ideen zu inspirieren.“

Ina Gleich hat für die 1000 Euro Zuwendung bereits 60 Bücher ausgewählt und freut sich über diese enorme Aufbesserung im Angebot.

Bürgermeister Jens Korn wies beispielsweise auf den Mainzer Jochen Frickel hin. Der hatte sich akribisch mit der Geschichte der Flößerei auseinandergesetzt und einen historischen Heimatkrimi „Das Wettrennen der Fichtenstämme“ für die Wallenfelser Bücherei beigesteuert. Dieser spannende Roman orientiert sich an der Floßreise. rg