Gleich drei überraschende Ergebnisse gab es in der Kreisklasse, da Coburg II gegen den VfB Einberg deutlich siegte. Auch Oberlauter II war gegen Tettau II eigentlich der Außenseiter, doch schafften es die erfahrenen Spieler um Uwe Krumm nicht, den Liga-Neuling zu bezwingen. Kronachs Dritte nutzte dagegen die Gunst der Stunde und schnappte sich gegen eine in Unterzahl angetretene Mannschaft aus Steinwiesen zwei Punkte.

Kronacher SK III - SC Steinwiesen II 2,5:1,5

Trotz eines Aufstellungsengpasses sammelte die junge Mannschaft des KSK III die ersten Punkte, da Steinwiesen lediglich zu dritt anreiste. Bereits nach der Hälfte der Spielzeit baute Kronachs Jüngster, David Schülner, die Führung auf 2:0 aus, da Claudia Wessel statt eines vermeintlichen Bauerngewinns durch ein taktisches Manöver eine Figur verlor und aufgab.

In aussichtsreicher Position nahm daraufhin David Müller das Remisgebot von Klinger an, da der Mannschaftssieg damit gesichert war. Obwohl nun die letzte Partie nicht mehr ausschlaggebend war, lehnte Mannschaftsführer Robin Beetz die angebotene Punkteteilung ab, da er auf Sieg weiterspielen wollte.

Allerdings ging der Schuss nach hinten los, da er schließlich durch einen unüberlegten Zug im Endspiel sogar das noch mögliche Remis vergab und gegen Flesch verlor.

Ergebnisse: Beetz - Flesch 0:1; Müller - Klinger remis; Schülner - Wessel 1:0; Burger (kl.).

TSV Oberlauter II - TSV Tettau II 2,5:1,5

Ergebnisse: Wintersperger - Krumm 1:0; Franz - Güntsch remis; Martin - Müller 0:1; Eisentraut - Stahl 1:0. hn