Mutmacher sind gerade in den letzten Wochen gefragte Menschen. Sie versuchen, andere durch diese unsichere und für viele Leute auch belastende Situation zu begleiten und zu führen.

Am Frankenwald-Gymnasium Kronach gibt es schon seit zehn Jahren eine "MutMacher"-Gruppe. Normalerweise kümmert sie sich schulintern um ein vorurteilsfreies Miteinander und um ein couragiertes Handeln in der Gesellschaft. Mit ihrer Fotoaktion "MutMacher in Corona-Zeiten" wollen die Schülerinnen und Schüler allen Menschen Mut machen und den Blick auf die vielen positiven Dinge lenken, die in diesen Tagen passieren. Wir veröffentlichen in unregelmäßigen Abständen die Gedanken der jungen Leute. Anna Pfadenhauer (14): "Mut macht mir in diesen Tagen, dass die Familien, die sich durch den Alltagsstress auseinandergelebt haben, wieder zusammenfinden und die Verbindung zueinander gestärkt wird." Julia Franke (17): "Mutmacher sind für mich Menschen, die ihr Bestes geben, um Risikopatienten im alltäglichen Leben zu unterstützen und anderen Hoffnung zu schenken." Annika Schneider (15): "Mut machen mir in diesen Tagen meine Familie und die Freunde, die mich, egal ob nah oder fern, in dieser Zeit unterstützen und sie dadurch verbessern. Vor allem die Hoffnung auf eine Zeit nach dieser Krise, in der wir vieles nachholen können, was derzeit nicht möglich ist, macht mir Mut, weiterhin stark zu bleiben und mich bis dahin einfach darauf zu freuen. msi