Ein lang gehegter Wunsch ging im evangelischen Kindergarten in Erfüllung. Die Sanitäranlage wurde dank der Initiative des Vaters eines Krippenkindes erweitert.

Die Handwaschanlage war für die 27 Krippenkinder mittlerweile viel zu klein geworden, wie Kindergartenleiterin Ute Seelmann erklärte. Die Hilfe kam in Form eines Papas eines Kindergartenkindes. Thomas Nikol, der eine Firma für Haustechnik hat, wurde tätig. Er installierte ein größeres Waschbecken mit zwei Wasserhähnen. Damit diese kinderleicht bedient werden können, sind sie mit einem Infrarotkontakt ausgestattet. Die Kosten beliefen sich auf rund 2000 Euro. rdi