Zahl- und erfolgreich vertreten waren die Läufer aus der Region beim 18. Gleichberglauf. Allein der TSV Bad Rodach war im Nachwuchsbereich mit über 20 Starter/innen dabei. Andreas Krenz und Jens Fleischhauer vom SV Bergdorf-Höhn/Team Honda beherrschten den Lauf über 12,7 Kilometer klar.

Dieser Hauptlauf führt über den großen Gleichberg. Insgesamt müssen bei der sehr anspruchsvollen Strecke zirka 440 Höhenmeter überwunden werden. Überlegener Gesamtsieger wurde Andreas Krenz mit starken 52:03 Minuten vor dem M50-Sieger Jens Fleischhauer, der mit 56:40 Minuten seine Klasse mit über 14 Minuten Vorsprung für sich entschied. Werner Militzke vom TV 48 Coburg scheint sich im Thüringer Wald besonders wohl zu fühlen, denn auch dieses Mal gewann er seine M65 klar überlegen. Auf Rang vier in dieser M65 kam Lothar Greiner von der DJK/TSV Rödental ins Ziel. Der unverwüstliche Dauerbrenner Berthold Wolf (TS Lichtenfels) wurde Sieger der M75. In der W45 kam Angela Fraß vom TSV Roßfeld auf den 2. Platz.

Die Nachwuchstruppe des TSV Bad Rodach entwickelt sich immer mehr zur leistungsstärksten des LA-Kreis Oberfranken West, die mit sieben Klassensiegen und weiteren zwölf Plätzen auf dem Podest hervorragend abschnitten. Klassensieger wurden über 800 Meter Jonathan Marsollier (M9), Amelie Frick (W9), Elina Kraußer vor Smilla Bauer, Finn Löffler vor Felix Zehner (M11). Über die Distanz von 1500 Meter setzte sich Frieda Kupfer knapp gegenüber über ihrer Vereinskameradin Antonia Kräußlich durch.

Auch in der U18 über 5000 Meter landeten die Badstädter einen Doppelerfolg mit Luca Dörfler vor Jonah Löffler. Die WU20 über 5000 Meter gewann Hannah Kupfer. Sie scheint nach langer Wettkampfpause den Anschluss wieder zu suchen. Über die Distanz von 1500 Meter überzeugte in der M13 Hanno Freiberger mit Platz zwei, ebenso wie Lene Müller, die sich in der W13 die Silbermedaille sicherte. Johanna Löffler wurde Dritte in der W14.

Weitere Ergebnisse

800 Meter M7: 4. Marlon Frick, (nur zwei Sekunden hinter Platz zwei). - W7: 2. Leonie Stäblein, 3. Heidi Brunner. - M8: 2.Willy Heckel, 6. Justus Geiß. - W8: 4. Jocelyn Reif. - M10: 2. Till Lorenz, 3.Julius Brückner. - W10: 4. Nora Zehner, 5. Sophia Staudigel (TSV Roßfeld). - W11: 3. Lotta Lorenz, 5. Larrisa Meißner (TSV Roßfeld). uz