Bei gutem Wetter wurden in Höhn die Kreismeister im Crosslauf ermittelt. Lediglich die relativ niedrige Teilnehmerzahl konnte Gastgeber SV Bergdorf-Höhn nicht zufrieden stellen. Der Grund dürfte gewesen sein, dass der Weltkulturlauf in Bamberg und der Wasserschlosslauf in Mitwitz am gleichen Tag stattfanden. Organisationschef Ralf Stejskal war enttäuscht, dass die Mitwitzer ihren Lauf relativ kurzfristig auf diesen Termin verschoben hatten.

Zum Auftakt schickte Stejskal die Mittelstreckler auf die 3000 Meter lange Strecke. Klar überlegen gewann Tom Heumann vom Gastgeber vor seinem Vereinskameraden Frank Elsner, der aber schon der M50 angehört. Auf Rang 3 lief der U20-Sieger Valentin Herrmann vom TSV Mönchröden. Bei den Frauen war Christine Schrenker (W50) vom TV 48 Coburg am schnellsten.

Bei den Mädchen entschied Emely Grosch den Lauf der U8 über 600 Meter für sich. Bei den Jungen hieß der Sieger Oscar Büchner (beide LAV Neustadt). Über 1000 Meter gewann in der U10 Roman Martin vom TSV Mönchröden beziehungsweise die Turnerin Heidi Lengdobler vom TSV Ketschendorf. In der Klasse U12 ließen sich die Zwillinge Leni und Luca Rose vom TSV Staffelstein den Sieg nicht nehmen. Die überlegene Siegerin der U14 hieß Katrin Schäfer vom TSV Mönchröden.

In der U16 waren 1500 Meter zurückzulegen. Klara Klostermann vom TSV Staffelstein und Hendrik Herrmann vom TSV Mönchröden hießen hier die Sieger.

Die Langstrecke über 7000 Meter war schwach besetzt. Schnellste waren Stefan Müller (vereinslos) und Christine Schrenker (TV 48 Coburg). ze