Sonnefeld — Der Viertletzte der Kreisliga Coburg, der TSV Oberlauter, darf weiter an den Klassenerhalt glauben. Im Duell mit dem Kreisklassen-Zweiten aus der KK1, der DJK/TSV Rödental, gingen gestern die Oberlauterer als 2_1-Sieger hervor. Neben dem Spiel in Sonnefeld gabes noch zwei weitere Begegnungen um den Aufstieg in die Kreisliga. Der FC Burggrub behauptete sich dabei mit 3:1 gegen den SC Steinbach. In die Verlängerung musste das Duell der Zeiten aus der KK2 und KK3 zwischen SF Unterpreppach und dem FC Marktgraitz nach einem 1:1. Am Ende hieß hier der Sieger Unterpreppach. Die drei Verlierer spielen definitiv in der neuen Saison in einer der vier Kreisklassen.

TSV Oberlauter gegen
DJK/TSV Rödental 2:1 (2:1)

Unter den Augen ihres neuen Trainers Uwe Sollmann begann der TSV Oberlauter selbstbewusst. Er hatte die Niederlage gegen Scheuerfeld weggesteckt und ging auch durch Ohnsorge früh in Führung (9.). Doch die Elf aus Waldsachsen reagierte auf den Rückstand mit zwei neuen Leuten. Einer davon, Rösler, nutzte seine Chance und vollendete zum 1:1 in der 33. Minute. Doch die Oberlauterer blieben am Ball und ließen sich durch diesen Ausgleich nicht schocken. Vielmehr bereitete Kapitän Pense den Siegtreffer noch in der ersten Halbzeit vor. Seine Vorarbeit vollendete Treubel zum 2:1. Nach dem Wechsel versuchte die DJK/TSV Rödental alles, um nochmals zum Ausgleich zu kommen. Doch der TSV Oberlauter ließ keinen Treffer zu und hatte selbst die eine oder andere Möglichkeit zur Entscheidung. Beim engen Spielstand blieb es bis zum Schluss spannend. - SR: Reich (Heubach).

SF Unterpreppach gegen
FC Marktgraitz 6:5 (1:1) n. E.

Der SF Unterpreppach ging durch Limpert verdient mit 1:0 (66.) in Führung. Doch diese hielt nicht bis zum Ende der regulären Spielzeit. Denn der Marktgraitzer R. Gesslein verwandelte vielmehr drei Minuten später einen Foulelfmeter zum 1:1. Auch in der umkämpften Verlängerung fiel kein Treffer mehr, so dass das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Spannend ging es dabei zu, denn die jeweils ersten vier Schützen verwandelten vom Punkt. Als Schmitt für Unterpreppach zum 5:4 in der "Spezialdisziplin" verwandelte, zeigten die Marktgraitzer Nerven und trafen nicht mehr. Damit sicherte sich Unterpreppach das Weiterkommen und trifft nun auf den FC Burggrub.