Von einer positiven Geschäftsentwicklung, die sich auch im dritten Quartal fortgesetzt hat, berichtet die Targobank Coburg. Insbesondere Konsumentenkredite blieben gefragt. So habe zum Stichtag 30. September das Volumen der herausgelegten Konsumentenkredite in der Filiale in der Mohrenstraße bei 46,4 Millionen Euro gelegen - ein Zuwachs von acht Prozent seit Jahresbeginn, teilt die Bank mit. "Der Ausblick im Kreditgeschäft bleibt positiv. Die Kauflaune vieler Konsumenten in der Vorweihnachtszeit hat sich auch in den Beratungsgesprächen bemerkbar gemacht", sagt Filialleiter Markus Gebauer. Im Passivgeschäft stieg das Volumen der angelegten Festgelder um zwei Prozent auf 6,6 Millionen Euro und das Volumen der Spareinlagen um zwei Prozent auf 3,3 Millionen Euro. Das Volumen der Tagesgelder nahm um drei Prozent zu und lag bei 9,7 Millionen Euro. Zum Ende des dritten Geschäftsquartals führte die Targobank in Coburg rund 3400 Girokonten, betreute 15 200 Kunden und hatte 3400 Kreditkarten ausgegeben. red