Im historischen Ambiente findet am Sonntag, 13. September, zum ersten Mal auf der Veste Heldburg pünktlich zum Tag des offenen Denkmals von 10 bis 17 Uhr der erste Kreativmarkt statt. Stände laden im Innenhof und rund um die Burg ein, große und kleine Schätze zu entdecken und zu erstehen. Die Vielfalt ist groß: Vom Kunsthandwerk bis zum Trödel ist alles dabei. Mit Essen und Trinken können die Besucher es sich vor der Kulisse der Veste gutgehen lassen, heißt es in einer Pressemitteilung. Wer es gerne kulturell mag, hat die Möglichkeit, dem Museum einen Besuch abzustatten, wo derzeit die Sonderausstellung "Steinreich oder auf den Hund gekommen? Redewendungen des Mittelalters" zu sehen ist. Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen, der auf 80 Seiten alles Wissenswerte zu Redewendungen enthält und mit zahlreichen Fotos der Burg aufwartet. Auch die Kunst kommt nicht zu kurz: Vor dem Hintergrund der Veste Heldburg karikiert Thomas Metzner von der Bilderscheune in Ummerstadt große und kleine Besucher. Der Eintritt zum Markt im Innenhof und auf dem Burggelände ist frei. Anlässlich des Denkmaltags reduziert sich auch der Eintrittspreis ins Museum um die Hälfte. Erwachsene zahlen an diesem Tag nur 3,50 Euro und Kinder 1,50 Euro. red