Eine Familienführung und zwei kreative Workshops für Kinder bietet das Pfalzmuseum Forchheim in den Osterferien an. Eine Voranmeldung unter Telefon 09191/714-327, -384 oder -326 ist erwünscht.
Bereits heute heißt es von 9 bis 11 Uhr für Kinder ab sechs Jahren "Wie kommt der Hase in den Ofen?" Mit lustigen Bäckermützen, Teigrolle und Schürze bewaffnet, machen die Bäckerlehrlinge eine "Riesenhaserei": Zutaten bereiten, Teig kneten und Formen ausstechen.
Anschließend beladen sie den Leiterwagen mit den Backblechen und bringen ihre Werke gemeinsam in die Bäckerei. Der Kurs mit dem Büro für angewandte Archäologie in Bamberg (www.agil-bamberg.de) findet im Gewölbekeller und in der Innenstadt statt und kostet fünf Euro.
Der Herold der Kaiserpfalz sucht mit den kleinen und großen Besuchern bei der Führung "Ei und Exponat" am Ostermontag, 28. März, von 14.30 bis 16 Uhr die versteckten Eier im Museum. Dabei lernt man auf unterhaltsame Art das Museum und seine Schätze kennen. Die Suche kostet pro Person fünf Euro. Eine Voranmeldung im Pfalzmuseum ist erforderlich.
Die "feuchtfröhliche Filzerei" mit der Heroldsbacher Filzgestalterin Barbara Eichhorn (www.be-filzt.de) findet für verschiedene Altersgruppen am Mittwoch, 30. März, statt. Mit Wasser, Seife, Schafwolle und den Händen werden eine bunte Unterlage und die Steine für das Spiel "Tic Tac Toe" gefilzt.


Filzen im Gewölbekeller

Es wird feuchtfröhlich zugehen, deshalb sollten alle Mitfilzer unempfindliche Kleidung oder eine Wachstuchschürze anziehen und ein Handtuch mitbringen. Die Veranstaltung im Gewölbekeller kostet pro Person acht Euro, dazu kommen drei Euro für das Material. Von 13 bis 15 Uhr filzen Kinder von sechs bis acht Jahren, danach von 15.30 bis 17.30 Uhr Jungen und Mädchen ab neun Jahren.
Die Tiere im Pfalzgraben warten ebenfalls in der Osterzeit auf Bewunderer. Täglich von 9.30 bis 18 Uhr können Esel, Schafe, Lämmer und Hasen angeschaut und auch gestreichelt werden. Der Eintritt ist frei. red