Lichtenfels — Vom 8. Juni bis 20. Juni fand bei der freiwilligen Feuerwehr Stadt Lichtenfels ein 30-stündiger Kranführerlehrgang mit acht Kameraden der Stützpunktwehr statt.
Nach dem theoretischen Unterricht über UVV-Bestimmungen, Regeln und Normen, Kranphysik, Belastungsgrenzen und Krantechnik wurde der praktische Teil mit einem Ladekran und der Drehleiter absolviert.
Aufstellung, Abstützung, Bedienung und Anschlagen der Last mussten alle Teilnehmer mehrmals abarbeiten. Am letzten Tag legten alle Absolventen die theoretische und praktische Prüfung mit Erfolg ab. Als Abschlussevent fuhr ein 60 Tonnen Autokran der Firma Grimm zur Überraschung aller Prüflinge aufs Feuerwehrgelände. Alle Kameraden durften in der Führerkabine des Vierachsers Platz nehmen und mit dem Joystick Steuerbewegungen ausführen. Lehrgangleiter Günter Retsch und Hilfsausbilder Michael Haas dankten beim Abschlussessen allen Teilnehmern und Gästen für die gute Zusammenarbeit.
Zweite Bürgermeisterin Sabine Rießner sowie die Feuerwehrreferenten Dinkel und Lowig sprachen lobende Worte. Urkunden und Kranschein konnten an Rainer Dinkel, Klaus Grebner, Bastian Weidner, Jan Mirko Bauer, Christian Dippold, Thomas Schüpferling, Anna Maria Haas und Michael Haas überreicht werden. red