Aber die Pfeife des nicht immer sattelfesten Schiedsrichters blieb stumm.
Elias Köcher traf dann aus zehn Metern den Leder nicht richtig, so dass nur eine Ecke heraus sprang (68.). Der eingewechselte Hendric Marzog spielte sich in den Strafraum, wurde aber noch gestoppt. Ein weiterer Spurt Marzogs sorgte für Gefahr, aber dem Pass in die Mitte zu Münch fehlte die Genauigkeit, so dass ein Bayreuther klären konnte.
Die Gäste ließen sich weiter nicht entmutigen und merkten, dass die Friesener ihre Chancen nicht nutzen konnten. Acht Minuten vor Ende fiel aus heiterem Himmel das 1:2 für die nie aufsteckende Gästeelf. Nach einem Ballverlust des SV beim Spielaufbau kam Massberger an den Ball. Sein trockener Abschluss aus 18 Metern prallte vom Innenpfosten hinter die Torlinie. Zwei Minuten später musste ein Bayreuther mit "rot" vorzeitig zum Duschen, da er den Körpereinsatz übertrieben hatte. Das Aufbäumen des Gastgebers, doch noch einen Punkt zu ergattern, blieb ohne Erfolg. nk