Untersiemau — Zehn Jahre Unter siemauer Apfelfest feierte die Jugendgruppe Untersiemau im Bund Naturschutz. Auf große Reden und Grußworte wurde verzichtet. Es drehte sich alles um den Apfel. Sehr erfreut zeigten sich Ivonne Peschek und Peter Schumann mit ihren vielen Helfern, dass immer mehr Kinder und Jugendliche sich zu dieser Veranstaltung einfinden. "Dies war auch ein Beitrag zum ,Tag der Region‘", führte Schumann aus. Erstmals dabei waren die Imker aus dem Itzgrund.
Auch die Kreisgruppe Coburg im Bund Naturschutz war mit einem Infostand vertreten. Wie in den vergangenen Jahren war Otto Ruppert wieder mit Häcksler und Obstpresse der Anziehungspunkt für Groß und Klein. Nach dem Häckseln der Äpfel wurden diese in einer Obstpresse per Handbetrieb ausgepresst. Dies durften starke Kinder machen.
Einige Kinder wagten sich auch an die Laubsäge, andere Jungen machten es sich am Lagerfeuer bequem, um die Bratäpfel zu genießen. Eine riesige Sortenauswahl an Äpfel und Birnen hatte Baumwart Ewald Truckenbrodt fein säuberlich gekennzeichnet und aufgereiht. H. Stammberger