Seine Lebenserfahrung, berufliche Kompetenzen oder den Erfahrungsschatz aus privaten Hobbys kann man auch ehrenamtlich weitergeben, denn freiwillige Initiativen sind für solches Wissen dankbar. Älteren Menschen, die sich in dieser Weise engagieren wollen, bietet die Seniorenakademie die kostenfreie Fortbildung zum "Senior-Trainer/in - Erfahrungswissen für Initiativen" an.

Die Fortbildung findet als sechstägige Seminarreihe in zwei Blöcken statt. Der nächste Kurs ist vom 13. bis 15. März und vom 8. bis 10. Mai in Scheinfeld im Kloster Schwarzenberg. Die Anmeldung ist noch bis zum morgigen Mittwoch möglich. Für die Anmeldung bietet die Caritas folgende Anlaufstellen: Raum Bamberg: Freiwilligenzentrum Cari-Thek, Ansprechpartnerin Simone Famulla, Telefonnummer 0951/8604145, E-Mail: simone.famulla@caritas-bamberg.de; Raum Bayreuth: Freiwilligenzentrum Bayreuth, Telefon 0921/514116, E-Mail: fwz.bayreuth@t-online.de; Landkreis Neustadt an der Aisch - Bad Windsheim: Freiwilligenzentrum "Mach mit!", Ansprechpartnerin Doris Hübner (auch Referentin bei der Fortbildung), Telefon 09161/888936, E-Mail: freiwilligenzentrum@caritas-nea.de; Nürnberger Land: Mehrgenerationenhaus Röthenbach/Pegnitz, Telefon 0911/2176950, E-Mail: info@mgh-nuernberger-land.de.

"Senior-Trainer" entwickeln in ihrer Kommune neue Projekte oder beraten bestehende Initiativen. Dabei können sie auf verschiedensten Gebieten aktiv werden. Bereits ausgebildete "Senior-Trainer" haben zum Beispiel Nachbarschaftshilfen, Begegnungsangebote für Senioren, ein Repair-Café oder Leseförderung für Kinder aufgebaut. Das Weiterbildungsprogramm eröffnet die Möglichkeit, sich intensiv mit anderen Engagierten auszutauschen und in Ruhe eine Idee zu entwickeln. red