Als er den Ofen einschaltete, verbrannte das Geld, und es stank gewaltig.
Auf dem dritten Wagen wurde dargestellt, wie ein Koppenwinder, der ein neues Auto erworben hatte, vergessen hat, beim Einkaufen die Handbremse anzuziehen. Das Auto rollte rückwärts. Allerdings waren gleich fleißige Helfer zur Stelle, die das neue Auto stoppten.
Weiter ging es um einen müden Wirt, der, statt seine Gäste mit Bier zu versorgen, lieber einen Mittagsschlaf hielt. Erst als ihn die Gäste im ganzen Haus suchten und aus dem Bett holten, zeigte er sich wieder bereit, Bier auszuschenken.
Die Koppenwinder Akteure beleuchteten ferner eine Gartenaktion und blickten auf einen Kräutergarten, in dem der Löwenzahn wuchs. Aber nicht lange, denn ein Hase fraß die Pflanzen auf. Zu allem Überfluss sah der Wachhund dabei zu.
Den Abschluss des Zuges bildete ein Wagen, auf dem die jungen Leute den Sieg bei der Fußball-Weltmeisterschaft feierten. Die Heimatkapelle Prölsdorf begleitete den bunten Zug. heki