Ab November startet zum zweiten Mal das Gruppenangebot in Kooperation von zwei Beratungsstellen - Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen und Beratungsstelle des Caritasverbandes für Eltern, Kinder und Jugendliche. Es soll Eltern helfen, die sich in einer Trennung befinden oder diese schon hinter sich haben.

Stellenübergreifende Kooperation

Im letzten Jahr entstand die Idee zu einer stellenübergreifenden Kooperation, welche Eltern in der Gruppe unterstützen soll, die sich in Trennung oder Scheidung befinden oder diese gerade hinter sich haben, schreiben die Veranstalter in einer Pressemitteilung.

An den ersten vier Abenden sollen gemeinsam Wege gefunden werden, mit dem Abschiedsschmerz der alten Beziehung leben zu lernen und mögliche Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln. Die letzten zwei Abende sollen die neue familiäre Situation im Erleben der Kinder und die Elternkommunikation in den Mittelpunkt stellen. Denn: "Eltern bleiben Eltern."

Neben begleitenden Gesprächen und unterstützenden Impulsen sollen Wahrnehmungsübungen helfen, zur Stabilisierung, Entspannung und Entdeckung eigener Stärken beizutragen.

188 Minderjährige betroffen

Immer mehr Familien sind derzeit vom Thema Trennung oder Scheidung berührt. Auch im Landkreis waren, laut den Daten des Bayerischen Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung, allein im Jahre 2015 188 Minderjährige von einer Scheidung der Eltern betroffen. Hierbei ist zu bedenken, dass nichteheliche Kinder statistisch nicht erfasst wurden.

Besondere Herausforderung

Die Zeit nach der Trennung ist für die meisten Eltern eine besondere Herausforderung, begleitet von widersprüchlichen Gefühlen. Verletzungen, Wut, Resignation, Verunsicherung, Kraftlosigkeit, den Alltag neu organisieren, stehen neben Erleichterung, Hoffnung und vielleicht einem Gefühl von erlebter eigener Tatkraft, schreiben die Veranstalter in einer Pressemitteilung.

Die Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen begleitet Paare, die ihre Beziehung verbessern möchten und gemeinsam neue Wege suchen, oder die klären möchten, ob eine gemeinsame Zukunft noch möglich ist.

Ebenfalls begleitet die Stelle Paare, die sich zur Trennung entschlossen haben und in der Veränderung und in der Trauer gute Lösungen suchen. Es wird erarbeitet, wie die Trennung möglichst konstruktiv gestaltet werden kann, um allzu große Kränkungen und Verletzungen zu vermeiden. Dies ist insbesondere wichtig, wenn von der Trennung Kinder betroffen sind.

Mit der Familie als Gesamtsystem oder auch in der Begleitung und Beratung von Einzelnen arbeitet die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche (früher Erziehungsberatungsstelle) des Caritasverbandes für den Landkreis Bad Kissingen e.V.

Bedürfnisse der Kinder

Das Angebot im Themenfeld Trennung/Scheidung ist hier sehr vielfältig. Im Mittelpunkt stehen immer die Bedürfnisse der Kinder. Neben Elternvermittlungen, Familiensitzungen, begleiteten Umgängen werden auch Sitzungen für Kinder und Jugendliche angeboten.

Die Abende finden immer mittwochs, 7. November, 18 bis 20 oder 20.30 Uhr, im geschützten Rahmen in der Hartmannstraße 2a in Bad Kissingen statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldung

Anmeldung und Infos: Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Schultestraße 21, Schweinfurt, Tel.: 0971/ 3051 (Sekretariat), info@eheberatung-schweinfurt.de, www.eheberatung-schweinfurt.deund Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche, Hartmannstraße 2a, Bad Kissingen, Tel.: 0971/724 692 00, erziehungsberatung@caritas-kissingen.de, www.caritas-kissingen.de. red