Dem unvergessenen Sänger Ivan Rebroff, dessen Todestag sich heuer zum zehnten Mal jährt, ist das Gedenkkonzert am morgigen Sonntag um 17 Uhr in der katholischen Pfarrkirche Mariä Geburt gewidmet. Mit Liedern aus dem alten Russland präsentiert der vor über 90 Jahren gegründete "Ural-Kosaken-Chor" eine musikalische Hommage an den Künstler. Neben bekannten Liedern von Ivan Rebroff aus "Anatevka" und "Dr. Schiwago" sowie russisch-orthodoxen Gesängen werden auch Melodien und Volksweisen aus Ost und West gesungen. Dazu erklingen beliebte klassische Werke von Johannes Brahms, Franz Lehár und anderen Komponisten. Begleitet wird der Chor von den Instrumenten Balalaika, Bass-Balalaika und Bajan. Eintrittskarten für das Gedenkkonzert gibt es im Vorverkauf im katholischen Pfarramt Altenkunstadt während der Bürozeiten dienstags und donnerstags von 16 bis 18.30 Uhr, freitags von 8 bis 10 Uhr sowie am Veranstaltungstag ab 16 Uhr in der Kirche. bkl