Am Sonntag, 6. August, um 17 Uhr steht Orgelmusik von Johann Sebastian Bach auf dem Programm in der Klosterkirche. Thomas Köhler spielt Toccata und Fuge d-moll BWV 565, das Concerto C-dur BWV 595 und das Concerto D-Dur BWV 972. Ebenso dürfen das "Ave Maria", "Jesu bleibet meine Freude" und "Wachet auf ruft uns die Stimme" nicht fehlen. Den interessanten Höhepunkt bilden jedoch die selbst zusammengestellten 4 Jahreszeiten mit Teilen aus dem Osteroratorium, Elementen für Sommer und Herbst sowie "Jauchzet frohlocket" und zwei weiteren Stücken aus dem Weihnachtsoratorium.
Mit dieser Darbietung kommt Köhler seinem Motto "Festlichkeit kennt keine Grenzen" nahe. Das Konzert bringt so musikalische Abkühlung im Sommer und lässt die Herzen der Bach-Liebhaber höherschlagen. red