Am Sonntag, 17. November, gibt um 17 Uhr das Fürther Lehrerorchester sein jährliches Konzert in der katholischen Kirche St. Peter und Paul in Langensendelbach. Zu Beginn des Orchesterkonzerts mit dem Titel "Musik mit Leidenschaft - La Passione" gelangen zwei leidenschaftlich gestaltete Jugendwerke zur Aufführung: Die sogenannte alte Lambacher Symphonie von Wolfgang Amadeus Mozart sowie die Streichersymphonie Nr. VII von Felix Mendelsohn-Bartholdy. Als Hauptwerk des Konzertes spielt das Fürther Lehrerorchester die Symphonie Nr. 49 in f-Moll von Joseph Haydn. Diese Symphonie wird aufgrund einer zur Entstehungszeit als ungewöhnlich aufwühlend empfundenen Klangsprache als "La Passione", die Leidenschaftliche, bezeichnet. Die Leitung des Orchesters liegt in den Händen von Benedikt Ofner. Der in München geborene Dirigent schloss ein Kirchenmusikstudium an der Hochschule für Musik und Theater München 2012 mit dem A-Diplom ab. 2017 erwarb er zudem den Mastergrad im Fach Orchesterleitung an der Hochschule für Musik Nürnberg. Bläser der Musikhochschule Nürnberg verstärken das Orchester. Der Eintritt ist frei. red