Vom 9. bis 10. April findet an der Akademie Heiligenfeld das Symposium "Familientherapie - Therapiekonzepte und Perspektiven in der Behandlung von Familien" statt. Unter der Leitung von Dr. Hans-Peter Selmaier (Chefarzt der Fachklinik Heiligenfeld Bad Kissingen) und Dr. Petra Kingsbury (Klinikleitende Psychologin der Heiligenfeld Klinik Waldmünchen) werden 14 Referenten die Bereiche der Familientherapie für Ärzte und Therapeuten sowie fachlich Interessierte aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. Die seelische Gesundheit von Eltern, ihren Kindern und Jugendlichen ist kostbar. Die gegenwärtigen sozialen und familiären Herausforderungen strapazieren die psychische Belastungsfähigkeit der Familienmitglieder oft so lange und unerkannt, bis der Kollaps eintritt. Das Aufzeigen von Perspektiven in der Behandlung von Familien in der Familientherapie ist das Anliegen dieses Symposiums. Gezielte Prävention und Behandlung schafft Möglichkeiten, um die psychischen Belastungen in Familien dauerhaft zu verringern. Eine Verbesserung der Situation kann durch die Vermittlung vielfältiger Kompetenzen in der Therapie gesteigert werden. Das Symposium präsentiert ein breites Spektrum an Möglichkeiten, um ausgebildeten Fachkräften weitere Therapiekonzepte und neue Ansätze für die Behandlung von Kindern, Jugendlichen und Eltern zur Verfügung zu stellen. Die Entfaltung und der Ausbau der eigenen therapeutischen Befähigungen soll zu Wissen für die Behandlung werden. Weitere Infos: www.symposium.akademie-heiligenfeld.de. red